ProduktRadar

PräparatWirkstoff g/l/kg Max. Menge/haWi-GersteWi-Weizen Wi-Roggen Wi-HaferTriticaleSo-GersteSo-Weizen So-HaferSo-RoggenAcker-FuchsschwanzAcker-FuchsschwanzACCase resistAcker-Fuchsschwanz ALS-resistWindhalm Einjährige RispeWeidelgräserFlughaferTrespeQuecke¬3AckerbohnenAckerfrauenmantelAckerhellerkrautAmpferBarbarakraut, EchtesBerufskraut, KanadischesBingelkraut, EinjährigesBrennessel, KleineEhrenpreis ohne Acker-EhrenpreisEhrenpreis, AckerErbsenErdrauch, GemeinerFlughaferFranzosenkrautFrauenspiegel, GemeinerGänsedistelGänsefußGauchheil, AckerGundermannHaferHaftdoldeHahnenfußHasenkleeHederichHirtentäschelkrautHohldotter, PfeilblättrigerHohlsame, StrahlenderHohlzahnHornkraut, AckerHundspetersilieKamille, GeruchloseKamilleartenKamillearten ALS-resistentKerbel, Hunds-KlettenlabkrautKnäul, einjährigerKnöterich, AmpferblättrigerKnpöterich, FilzigerKnöterich, FlohKnöterich, LnadwasserKnöterich, VogelKnöterich, WindenKornblumeKratzdistel, AckerKreuzkraut, GemeinesKrumhals, AckerLattich, Kompass StachellattichLichtnelkeMinze, AckerMohnMöhre, WildeNatterkopf, GemeinerOchsenzunge, GemeineOrant, KleinerPfeilkressePhaceliaPlatterbseRainkohl, GemeinerRauke, BesenRauke, LöselsRauke, OrientalischeRauke, WegRittersporn, AckerRuhrkraut, SumpfSaatwucherblumeSalzkraut, KaliSchachtelhalm, AckerSchaumkraut, BehaartesSchierling, GefleckterSchmalwandSchöterich, AckerSchwingel, RotSchwingel, WiesenSenfSommergersteSommerrapsSommerweizenSpörgel, AckerSeinsame, AckerStiefmütterchen, AckerStorchschnabelSumpfkresseTännelkrautTaubnessel-ArtenTrespe, RoggenTrespe, TaubeVergißmeinnicht, AckerVogelmiereWeidelgras, DeutschesWinde, ZaunWinterrapsRaps ALS-tolerantWolfsmilchZackenschötchen
= besonders geeignet gute Wirkung, = oft ausreichend, = Teilwirkung,

ProduktRadar

PräparatZulassung bisWirkstoff g/l/kg Aufwandmenge ohne EinheitWi-GersteWi-Weizen Wi-Roggen Wi-HaferTriticaleSo-GersteSo-Weizen So-HaferSo-Roggen Max. Menge/haAuflagen NWRegelabstand [m] Gewässer"90% Abtriftminderung75% Abtriftminderung50% Abtriftminderung"Auflagen NT Saumstrukturen""Regelabstand [m] Saumstrukturen"90% Abtriftminderung75% Abtriftminderung50% AbtriftminderungWeitere Anwendungs-bestimmungen/ Auflagen/ Hinweise

Empfehlungen

Nufarm ProduktRadar Hilfe

· Nutzen Sie ein Smartphone oder Tablet, so speichern Sie die App zunächst als Button auf Ihrem Bildschirm.

· Bei Apple-Geräten wählen Sie zum Speichern der App das markierte Symbol aus.

· Mit "Zum Home-Bildschirm" wird die App Ihrem Bildschirm hinzugefügt.

· Bei Android-Geräten wählen Sie zum Speichern der App in den Einstellungen des Browsers „Shortcut hinzufügen“ bzw. „Zum Startbildschirm hinzu".

· Nun öffnen Sie den Nufarm ProduktRadar über den Button oder den Link auf Ihrem Smartphone, Tablet oder Desktop-PC.

· Sie sehen nun eine Übersicht der wichtigsten Produkte.

· Nufarm-Produkte sind grün hinterlegt.

· Über den Filter können Sie die Produkte nach Ihren Anforderungen eingrenzen.

· Durch das Setzen eines Hakens vor dem Produktnamen können Sie Produkte direkt miteinander vergleichen

· Über die Suche können Sie gezielt nach einem Produkt, Wirkstoff oder sonstigem Kriterium suchen.

· Unter "Auflagen" finden Sie rechtliche Auflagen zu den Produkten.

· Unter "Empfehlungen" finden Sie die jeweils aktuellen Nufarm-Empfehlungen

· Die Nufarm-Hotline erreichen Sie unter dem Punkt "Berater".



Nufarm Deutschland GmbH

Im MediaPark 4e

50670 Köln

Tel.: 0221-179179-0

Fax: 0221-179179-55

E-Mail: kontakt@de.nufarm.com

URL: www.nufarm.de

Geschäftsführer: Francesc Llaurado, Hugo Schweers, Paul Binfield

Handelsregister: Amtsgericht Köln, HRB: 48079

Umsatzsteuer-ID-Nr.: DE813574660

Warnhinweis: Bitte beachten Sie die Warnhinweise/-symbole in der Gebrauchsanleitung. Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Konzeption/Gestaltung der Website

AgroSolutions GmbH

Ansprechpartner: Thomas Wagner

Leopoldstraße 70

80802 München

Tel.: 089-33 99 56 97

Fax: 089-12 59 44 24

E-Mail: service@agrosolutions.de

URL: www.agrosolutions.de

Zurück

Frühjahr 2016 - Alliance® suPrim - Eins für alle!

Die Alliance® suPrim Herbizidkombination zur Bekämpfung wichtiger Getreideunkräuter setzt sich aus den bewährten Herbiziden Alliance® und Troller® zusammen. Sie wirkt sehr breit gegen alle wichtigen Unkräuter im Frühjahr, auch bei kalter Witterung ab Vegetationsbeginn. Sie ist die starke Lösung für eine sichere Wirkung gegen Kletten-Labkraut, Kamille, Acker-Stiefmütterchen und Ehrenpreis.

Vorteile: Mehr auf www.alliance-suprim.de

Produktpass:

Wirkstoffe
Alliance® (600 g/kg Diflufenican + 60 g/kg Metsulfuron-Methyl) & Troller® (50 g/l Florasulam)


Formulierung
WG (Wasserdispergierbares Granulat) und SC (Suspensionskonzentrat)
Kulturen
Winter- und Sommerweizen, Winter- und Sommergerste, Roggen und Triticale
Wirkungsspektrum
Einjährige zweikeimblättrige Unkräuter
Aufwandmenge
75 g/ha Alliance® + 75 ml/ha Troller®
Gebinde
2 x (0,25 kg Alliance® + 0,25 l Troller®) – 6,6 ha
1 kg Alliane® + 1 l Troller® – 13,33 ha
2 x 2,5 kg Alliance® + 5 l Troller® – 66,66 ha

Empfehlung:

Alliance® und Troller®: eingetragene Marken der Nufarm Gruppe

Zurück

Frühjahr 2016 - Alliance® - Der ideale Mischpartner gegen Unkräuter in Getreide!

Alliance® ist das Ganzjahresherbizid zur Bekämpfung wichtiger Getreideunkräuter. Problemunkräuter wie Kamille, Storchschnabel, Knöterich-Arten, Ausfallraps und Acker-Stiefmütterchen werden von diesem Basisherbizid wirkungssicher bekämpft.

Vorteile:

Produktpass:

Wirkstoffe
600 g/kg Diflufenican
60 g/kg Metsulfuron-Methyl


Formulierung
Granulat (WG)
Kulturen
Frühjahr: Winterweizen, Wintergerste, Winterroggen, Triticale, Sommergerste, Sommerweizen

Herbst: Winterweizen, Wintergerste, Winterroggen, Triticale
Aufwandmenge
Frühjahr: 50-80 g/ha in Mischung,
Herbst: 65 g/ha
Einsatztermin
Nachauflauf Frühjahr: BBCH 13–29

Nachauflauf Herbst: BBCH 10–29

Empfehlung:

Mehr Bodenwirkung dank DFF-Anteil
Alliance® enthält die Wirkstoffe Diflufenican und Metsulfuron-Methyl, die auch über den Boden wirken. Deshalb eignet es sich besonders für frühe Einsätze in Tankmischungen.

Alliance®: eingetragene Marke der Nufarm Gruppe

Zurück

Frühjahr 2016 - Soleil® - Die Qualitätsversicherung im Weizen

Soleil® ist die leistungsstarke Wirkstoffkombination aus Bromuconazol und Tebuconazol für die Ährenbehandlung im Weizen, besonders gegen Rost und Fusarium.

Vorteile:

Produktpass:

Wirkstoffe
107 g/l Tebuconazol,
167 g/l Bromuconazol


Formulierung
Emulsionskonzentrat (EC)
Kulturen
Sommer- und Winterweizen
Wirkungsspektrum
Fusarium-Arten, Echter Mehltau (Erysiphe graminis), Blatt- und Spelzenbräune (Septoria nodorum), Braunrost (Puccinia recondita)
Aufwandmenge
1,2 l/ha
Einsatzzeitraum
BBCH 30–69

Empfehlung:

Soleil®: eingetragene Marke von Sumitomo Chemicals

Zurück

Frühjahr 2016 - Juwel® Top - Starke Leistung für clevere Rechner

Juwel® Top ist bis heute ein sehr wirtschaftliches und zuverlässiges Fungizid für den Einsatz in allen Getreidearten. Es wirkt sicher gegen viele relevante Pilzkrankheiten, beispielsweise gegen Septoria tritici und alle Roste in Weizen oder Braunrost und Rhynchosporum in Roggen bzw. Septoria-Arten in Triticale.

Vorteile:

Produktpass:

Wirkstoffe
125 g/l Kresoxim-methyl,
125 g/l Epoxiconazol,
150 g/l Fenpropimorph


Formulierung
Suspoemulsion (SE)
Kulturen
Roggen, Triticale, Weizen, Gerste
Wirkungsspektrum
Echter Mehltau, Halmbruchkrankheit, Rost-Arten (Gelb-, Zwerg- und Braunrost), Septoria tritici, Septoria nodorum, DTR-Blattdürre, Rhynchosporium-Blattflecken, Schwärzepilze
Aufwandmenge
0,6–1,0 l/ha
Einsatzzeitraum
ab Befallsbeginn bis ES 61

Empfehlung:

Juwel® Top: registrierte Marke der BASF

Zurück

Frühjahr 2016 - Kaiso® Sorbie - Blitzschnell und zielsicher gegen Schadinsekten

Mit Kaiso® Sorbie bringt Nufarm erstmalig eine neuartige Formulierungstechnik im Pflanzenschutz zum Einsatz: Die SorbieTM-Technik.

Vorteile: Mehr auf www.kaiso-sorbie.de

Produktpass:

Wirkstoffe
50 g/kg Lambda-Cyhalothrin


Formulierung
Emulgierbares Granulat (EG)
Kulturen
Weizen, Gerste, Roggen, Triticale, Hafer, Raps, Kartoffeln, Erbsen, Ackerbohnen und mehr
Wirkungsweise
Kontakt- und Fraßmittel
Wirkungsspektrum
Beißende und saugende Insekten
Aufwandmenge
150 g/ha
Einsatzzeitraum
Kulturabhängig

Wirkung:

Kaiso®: eingetragene Marke der Nufarm Gruppe
* unter normalen Transport- und Anwendungsbedingungen

Zurück

Frühjahr 2016 - Refine® Extra SX® - Breit, sicher, temperaturunabhängig

Refine® Extra SX® wirkt systemisch und wird vorwiegend über die Blätter aufgenommen. Es erfasst sicher alle relevanten einjährigen zweikeimblättrigen Unkräuter in allen Wintergetreidearten sowie Sommerweizen, Sommergerste und Hafer.

Vorteile:

Produktpass:

Wirkstoffe
320 g/kg Thifensulfuron
160 g/kg Tribenuron


Formulierung
WG (Wasserdispergierbares Granulat)
Kulturen
Winterweichweizen, Winterroggen, Triticale, Wintergerste, Sommerweichweizen, Sommergerste, Hafer
Wirkungsspektrum
Einjährige zweikeimblättrige Unkräuter
Aufwandmenge
60 g/ha
Einsatzzeitraum
Nachauflauf Frühjahr: BBCH 13–29

Empfehlung:

Refine® Extra SX®: eingetragene Marke von E.I. Du Pont de Nemours and Company

Zurück

Frühjahr 2016 - Duplosan® DP - Unverzichtbar gegen Knöterich und Erdrauch

Duplosan® DP ist der bewährte Wuchsstoff gegen breite Mischverunkrautung, insbesondere Knöterich-Arten und Erdrauch.

Vorteile:

Produktpass:

Wirkstoffe
600 g/l Dichlorprop-P


Formulierung
SL (Wasserlösliches Konzentrat)
Kulturen
Winter- und Sommerweizen, Winter- und Sommergerste, Roggen, Hafer, Gräser
Wirkungsspektrum
Einjährige zweikeimblättrige Unkräuter
Aufwandmenge
1,33 l/ha
Einsatzzeitraum
Getreide: BBCH 13–29

Wirkungsspektrum:

Duplosan® DP: eingetragene Marke der Nufarm Gruppe

Zurück

Frühjahr 2016 - Kyleo® - Einmal drauf, alles weg!

Kyleo® ist ein neuartiges Breitbandherbizid mit schneller Wirkung für den Einsatz vor der Saat und zur Stoppelbehandlung gegen Gräser und Quecke, ein- und mehrjährige Unkräuter inklusive ausdauernder Wurzelunkräuter.

Vorteile: Mehr auf www.kyleo.de

Produktpass:

Wirkstoffe
160 g/l 2,4 D
240 g/l Glyphosat
Additiv


Formulierung
Wasserlösliches Konzentrat (SL)
Wirkungsweise
Systemisch
Kulturen
Acker- und Obstbau, Nichtkulturland
Wirkungsspektrum
Einkeim- und zweikeimblättrige Unkräuter
Aufwandmenge
Max. 5 l/ha
Einsatzzeitraum
Nach der Ernte bzw. vor der Saat

Anwendungsempfehlung
Der Einsatz von Kyleo kann in alle Fruchtfolgen integriert werden. Beispiele für die besten Einsatzzeiträume:


Anwendungsempfehlung
für eine sichere Bekämpfung:


Kyleo®: eingetragene Marke der Nufarm Gruppe

Zurück

Frühjahr 2016 - Targa® Super - Räumt gründlich auf bei Gräsern

Targa® Super, mit dem Wirkstoff Quizalofop-P-Ethyl, wirkt zuverlässig gegen einjährige Schadgräser, wie z. B. Acker-Fuchsschwanz, Windhalm und Flughafer. Ebenso werden Ausfallgetreide, Quecke, Hirse-Arten, Weidelgräser und Trespen-Arten sicher bekämpft.

Vorteile:

Produktpass:

Wirkstoffe
50 g/l Quizalofop-P-Ethyl


Formulierung
Emulsionskonzentrat (EC)
Kulturen
Kartoffeln, Winterraps, Futter- und Zuckerrüben, Wurzelzichorie, Chicoree, Spinat, Möhre, Schnitt-und Stielmangold
Aufwandmenge
0,75–1,25 l/ha: Acker-Fuchsschwanz, Windhalm, Ausfallgetreide, Trespen- Arten, Flughafer und Hirse-Arten
2 l/ha: Quecke
Einsatzzeitraum
Einsatz ab 2- bis 4-Blatt-Stadium der Ungräser, gegen Quecke bei einer Wuchshöhe von 15–20 cm

Targa® Super in Kartoffeln: Aufwandmengen (l/ha) in Abhängigkeit von Ungrasart und Entwicklungsstadium

Targa® Super: eingetragene Marke von Nissan Chemicals

Zurück

Frühjahr 2016 - U 46® D Fluid und U 46® M-Fluid - Unsere Wuchsstoffe klassisch gut

Wuchsstoffe sind selektive Herbizide, die aktiv in den Stoffwechsel der Unkrautpflanzen eingreifen, ohne die Kultur zu schädigen. U 46® D Fluid und U 46® M-Fluid sind vielseitig einsetzbar in Getreide, Grünland, Obst-, Weinbau und anderen Kulturen.

Vorteile:

Produktpass:

Wirkstoffe
500 g/l 2,4-D


Formulierung
SL (Wasserlösliches Konzentrat)
Kulturen
Ackerbau: Winterweizen, Wintergerste, Winterroggen, Triticale und Sommergerste, Sommerroggen, Sommerweizen Grünland: Wiesen und Weiden
Aufwandmenge
Getreide: 1,5 l/ha, Grünland: 2 l/ha
Einsatztermin
Getreide: im Frühjahr BBCH 13–29;
Grünland: während der Vegetationsperiode

Vorteile:

Produktpass:

Wirkstoffe
500 g/l MCPA


Formulierung
SL (Wasserlösliches Konzentrat)
Kulturen
Ackerbau: Winterweizen, -gerste, -roggen, Triticale und Sommergerste, - roggen, -weizen, Hafer; Wiesen und Weiden, Rotklee; Sonderkultur: Kernobst, Steinobst, Weinrebe; von der Zulassungsbehörde genehmigte Anwendungsgebiete: Hopfen, Zierkoniferen, Nordmann-Tanne, Miscanthus, Dinkel, Hartweizen, Stilllegungsflächen
Aufwandmenge & Einsatzzeitraum
Getreide: 1,5 l/ha BBCH 13–39
Grünland: 2 l/ha; Rotklee: 1,5 l/ha
Obstbau: 2 l/ha; Weinbau: 4 l/ha

Empfehlung:

® = eingetragene Marke der Nufarm Gruppe

Zurück

Frühjahr 2016 - Shaktis® - Der Rundumschutz für Ihre Kartoffeln

Shaktis® ist ein leistungsstarkes Kontaktfungizid für eine sichere Bekämpfung von Blatt- und Stängelphytophthora sowie Alternaria.

Vorteile:

Produktpass:

Wirkstoffe
30 g/kg Amisulbrom,
600 g/kg Mancozeb


Formulierung
Wasserdispergierendes Granulat (WG)
Kultur
Kartoffeln
Wirkungsweise
Kontakt
Wirkungsspektrum
Kraut- und Knollenfäule, Nebenwirkung Alternaria
Aufwandmenge
2 kg/ha

Empfehlung:

Shaktis®: registriete Marke von Nissan Chemicals

Zurück

Frühjahr 2016 - Stabilan® Comfort Pack - 2-IN-1 – Comfortabel verpackt!      ***NEU***

Mit dem Stabilan® Comfort Pack bietet Nufarm nun erstmalig die Wirkstoffe Chlormequat und Trinexapac in der komfortablen 2-in-1-Verpackung an. Je nach Aufwandmenge reicht der 2-in-1-Pack für 10–15 ha!

Vorteile:

Produktpass:

Wirkstoffe
Stabilan® 720:
720 g/l Chlormequatchlorid
Flexa®:
250 g/l Trinexapac-Ethyl


Formulierung
Stabilan® 720: SL (Wasserlösliches
Konzentrat)
Flexa®: EC (Emulsionskonzentrat)
Indikationen
Halmfestigung
Winterweizen, Roggen, Triticale, Hafer
Max. 1 Anwendung pro Jahr
Abpackung
Stabilan® 720: 7,5 l
Flexa®: 2,5 l

Empfehlung:

® = eingetragene Marke der Nufarm Gruppe

Zurück

Frühjahr 2016 - Weitere Wachstumsregler – Für jede Kultur

Zurück

Frühjahr 2016 - Zeagran® ultimate und B 235® - Maisherbizide - Leistungsstark und verträglich

Hirsen und/oder ein breites Unkrautspektrum sind für unsere bodenund blattaktiven Maisherbizide kein Problem. Zeagran® ultimate und B 235® haben sich seit Jahren aufgrund der starken sicheren Wirkung ausgezeichnet bewährt.

Maisherbizid gegen zweikeimblättrige Unkräuter

Vorteile:

Produktpass:

Wirkstoffe
250 g/l Terbuthylazin
100 g/l Bromoxynil
(als Octanoat/Heptanoat)


Wirkungsweise
Blattwirkung
Wirkungsspektrum
Breites Wirkungsspektrum gegen Unkräuter: mehrere Hirsenwellen; bei Bedarf mit S-metolachlor mischen

Aufwandmenge
2,0 l/ha


Besonderheit
MIXED-ESTER-Formulierung

Das Original! Keine Herbizidmaßnahme im Mais ohne B 235®

Vorteile:

Produktpass:

Wirkstoffe
235 g/l Bromoxynil
(342 g/l als Octansäureester)


Formulierung
EC (Emulsionskonzentrat)
Kulturen
Mais, Sorghum, Hirse, Rotklee, Luzerne und Gräser zur Saatguterzeugung

 

Anwendungsempfehlungen:

Zeagran® Ultimate + B 235®: eingetragene Marken der Nufarm Gruppe

Zurück

Frühjahr 2016 - Spodnam® DC - Lassen Sie Ihre Erträge nicht platzen!

Mit dem Pflanzenstärkungsmittel Spodnam® DC ist Schotenplatzen kein Thema mehr. Spodnam® DC erhöht die Platzfestigkeit und wirkt wie eine Ausfallbremse. Gehen Sie entspannt in die Rapsernte und ernten Sie alles, was gewachsen ist.

Vorteile:

Produktpass:

Wirkstoffe
58 % Terpene Polymer


Formulierung
Suspoemulsion
Wirkungsweise
Bildung einer semipermeablen Schicht
Aufwandmenge
1,25 l/ha in 300–500 l Wasser/ha

Einsatzzeitraum
Beginn der Applikation: Schotenfärbung wechselt von Dunkelgrün nach Hellgrün; letzte Applikation: Schotenfarbe gelb, Schoten biegsam (Kreisbildung ohne Aufplatzen der Schote möglich)

Aufwandmengen und Einsatzzeitpunkt:

Spodnam® DC: eingetragene Marke der Nufarm Gruppe

Zurück

Frühjahr 2016 - Risolex® - Die Standardbeize gegen Rhizoctonia - einfach- unkompliziert - sicher

Risolex® ist ein Beizmittel, das speziell gegen knollenbürtige Infektionen mit Rhizoctonia solani, dem Haupterreger der Auflaufkrankheiten an Kartoffeln, wirkt.

Vorteile:

Produktpass:

Wirkstoffe
100 g/kg Tolclofos-methyl
(10 Gew. %)


Formulierung
DS (Trockenbeize)


Kultur
Kartoffeln


Wirkungsspektrum
Rhizoctonia solani an Kartoffeln


Aufwandmenge
200 g/dt Pflanzgut
Maximaler Mittelaufwand:
5 kg/ha (entsprechend max. 25 dt Pflanzgut pro ha)


Anwendung
Beizung vor dem Pflanztermin im Freien oder in der Legemaschine


Risolex®: registrierte Marke von Sumitomo Chemicals

Berater



Haftungsausschluss

Haftungsausschluss (Disclaimer)

1. Die Nufarm Deutschland GmbH übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen sie, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der Nufarm Deutschland GmbH nachweislich kein vorsätzliches Verschulden vorliegt.

Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Die Nufarm Deutschland GmbH behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen. Durch die Bereithaltung und Nutzung der auf dieser Website befindlichen Informationen, Auskünfte und Empfehlungen wird kein Vertrag oder vertragsähnliches Verhalten begründet. Es besteht daher keine Verpflichtung der Nufarm Deutschland GmbH zum Ersatz etwaiger Schäden, die aus der Befolgung der auf dieser Website befindlichen Informationen, Auskünfte und/oder Empfehlungen entstehen. Es gelten die allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen der Nufarm Deutschland GmbH.

Die auf dieser Website befindlichen Informationen, Auskünfte und Empfehlungen ersetzen nicht die den Packungen beigegebenen Anwendungshinweise; letztere sind bei der Anwendung unbedingt zu beachten.

2. Die Bilder, Texte und/oder graphischen Gestaltungen auf der Website sind urheberrechtlich geschützt. Das Copyright für veröffentlichte, selbst erstellte Objekte bleibt allein bei der Nufarm Deutschland GmbH. Kein Teil des Inhalts dieser Website, das gilt insbesondere für Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte, darf ohne schriftliche Genehmigung der Nufarm Deutschland GmbH in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen vervielfältigt oder verwendet werden.

3. Die Nufarm Deutschland GmbH haftet bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten (“Links”), die außerhalb ihres Verantwortungsbereiches liegen, nicht für deren Inhalte. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcher Art dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde. Die Nufarm Deutschland GmbH erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten ihrer Kenntnis nach frei von illegalen Inhalten waren. Auf die aktuelle oder zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder Urheberschaft der verlinkten/ verknüpften Seiten hat die Nufarm Deutschland GmbH keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert sie sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten der verlinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in den von der Nufarm Deutschland GmbH eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten.

4. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

5. Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Website, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link (http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de) verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren.
Sie können die Erfassung durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, das die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website verhindert: Google Analytics deaktivieren
Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz finden Sie unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html bzw. unter https://www.google.de/intl/de/policies/. Wir weisen Sie darauf hin, dass auf dieser Website Google Analytics um den Code „anonymizeIp“ erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten.